Spätestens seit vergangenem Jahr als Automattic, die Firma hinter WordPress, das Shop-Plugin aufkaufte, ist WooCommerce zu einer ernsthaften Alternative im E-Commerce geworden.

Wer bereits über Erfahrungen mit der Bedienung von WordPress verfügt, wird mit WooCommerce keine Probleme haben. Die Pflege von Produkten ist sehr intuitiv und auch das Anlegen von Artikelvarianten (verschiedene Größen, Farben, etc.) oder Produktbeziehungen ist problemlos möglich.

Durch die weite Verbreitung von WooCommerce, sind Schnittstellen zu zahlreichen Zahlungsanbietern sowie verschiedenste Module für die Berechnung von Versandkosten vorhanden.

Der Bestellablauf im Administrationsbereich ist übersichtlich und für kleinere Onlineshops völlig ausreichend. Wer mehr möchte, kann die Funktionalität durch weitere Plugins (Bsp.: automatischer Versand von PDF-Rechnungen) erweitern.