E-Commerce

E-Commerce

Unser Workflow

Der Workflow ist generell identisch wie bei der Entwicklung von Webseiten.

Jedoch ist der Aufwand bei der Realisierung von Onlineshops meist etwas größer, da es quantitativ mehr Inhalte gibt und durch Bestellprozess, Kundenprofil und E-Mail-Vorlagen weitere Bereiche berücksichtigt und angepasst werden müssen.

Wir beraten Sie von der Wahl der richtigen Software und begleiten Sie bis zur ersten Bestellung. Natürlich auch gerne darüber hinaus.

Beratung & Analyse Konzeption & Entwurf Feedback Umsetzung Tests & Bugfixing Korrekturrunde Erste Inhalte Einblicke Schulung Golive

Beratung & Analyse

  • Bestandsanalyse (Inhalte, Wettbewerb, Budget)
  • Zieldefinition (Gestaltung, Technik, Pflege)

Konzeption & Entwurf

  • Erstellen von Inhalts- und Navigationsstruktur
  • Entwurf (Layouts der wichtigsten Ansichten)
  • Wireframes

Korrekturrunde

  • Feinabstimmung mit dem Kunden
  • Optimierung von Entwurf und Struktur

Umsetzung

  • Einrichtung von Server und Shopsoftware
  • Anpassung von Design
  • Programmierung von Sonderfunktionen

Inhalte

  • redaktionelle Befüllung mit ersten Inhalten

Einblicke

Während der Umsetzungsphase können Sie uns schon über die „Schulter gucken“, die laufenden Fortschritte live beobachten und Feedback geben, wenn Ihnen etwas auffällt.

Tests & Bugfixing

  • Tests auf Funktionalität und Useability
  • Tests auf Kompatibilität mit verschiedenen Browsern und Mobilgeräten
  • Check der Webseite mit Google Webmaster Tools und Google Pagespeed

Schulung

  • Schulung der Redakteure in der Bedienung des Shops
  • Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung
  • Besucherstatistik

Golive

  • Onlinestellung des Shops
  • Vernetzung mit Social Media
  • Einrichtung Besucherstatistik

Hosting

Bei Onlineshops besitzen Performance und Sicherheit einen besonders hohen Stellenwert.

Die Performance ist wichtig, damit Kunden komfortabel im Onlineshop stöbern können und nicht durch lange Wartezeit genervt den Kauf abbrechen. Die (Daten-)Sicherheit ist zwingend zu gewährleisten, damit sensible Kundendaten nicht andere Hände fallen können und die Bezahltransaktionen nicht abgefangen werden können.

Sogenannte „Shared Webspaces“ sind deswegen nicht geeignet für Onlineshops. Der Einstieg beginnt mit einem V-Server, wer ernsthaft einen Onlineshop betreiben möchte, benötigt einen D-Server.