Bereich: Technik

Was ist ein RSS-Feed?

Erstaunlicherweise kennen viele Internetnutzer den Nutzen eines RSS-Feeds noch nicht, obwohl es diese Technik bereits seit Anfang 2000 existiert und RSS-Icons auf vielen Webseiten prominent plaziert werden.

Vereinfacht könnte man sagen, dass der RSS-Feed der Nachfolger des Newsletters ist. Der allseits verschmähte Newsletter hält sich leider hartnäckig. 🙂

Während der Newsletter dem Abonnenten per E-Mail manuell zugestellt wird und die gesetzlichen Auflagen für An-/Abmeldung (Double Opt-in) erfüllen muss, holt sich der „mündige“ RSS-Abonnent die Informationen direkt von der Seite. Und kann sie ebenso einfach wieder kündigen.

Webseiten bieten RSS-Feeds für die verschiedensten Inhalte (News-Artikel, Kommentare, Bilder, usw.), die der interessierte Leser mit einem RSS-Reader-Programm (Bsp.: Microsoft Outlook, Thunderbird, Vienna, RRSOwl) oder über einen RSS-Dienst (Bsp.: Feedburner) abonnieren kann.

Je nach Einstellung werden die Feeds meist täglich durch den RSS-Reader abgerufen und gesammelt. Der Leser musst nun nicht mehr unzählige Webseiten absurfen und einzeln nachsehen, ob es irgendwo etwas Neues gibt, sondern bekommt die Daten direkt präsentiert. Wenn ihn Artikel besonders interessieren, kann er mit einem Klick auf die Ursprungseite springen.

Sie können auch unseren RSS-Feed abonnieren!

Was ist FTP?

FTP (File Transfer Protocol) ist ein Dateiübertragungsverfahren, welches hauptsächlich zum Übertragen von großen Dateien verwendet wird. Dieses spezifizierte Netzwerkprotokoll kann zur Dateiübertragung über TCP/IP-Netzwerke verwendet werden. Es können dabei Dateien vom Server zum Client (Download), vom Client zum Server (Upload) oder zwischen zwei Servern übertragen werden. Mit FTP können auch Verzeichnisse auf einem Server angelegt und ausgelesen, sowie Verzeichnisse und Dateien umbenannt oder gelöscht werden.

FTP-Programme

Es gibt kostenlose FTP-Programme, wie z.B. Filezilla. Für welches FTP-Programm Sie sich entscheiden, hängt u.a. davon ab, welches Betriebssystem Sie verwenden, z.B.

Die Verwendung eines FTP-Programmes bringt einige Vorteile mit sich, u.a. können Sie damit abgebrochene Uploads/Downloads ganz einfach wiederaufnehmen und einmal eingerichtete Verbindungen abspeichern (bei Cyberduck als sog. „Lesezeichen“).

FireFTP – Erweiterung für den Firefox-Browser

FireFTP ist eine plattformunabhängige (für Linux, Windows und Mac) Erweiterung für den Firefox-Browser.
Um die Erweiterung im Firefox-Browser zu installieren, klicken Sie auf den folgenden Link:
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/684
Klicken Sie dann dort auf den grünen Button „Zu Firefox hinzufügen“.

FireFTP läßt sich wahlweise in einem Tab oder in einem neuen Browser-Fenster öffnen. Um FireFTP zu konfigurieren, klicken Sie in Firefox auf „Extras“ und dann auf „FireFTP“. Klicken Sie nun links in der Browser-Leiste auf „Manage Accounts“. Es öffnet sich ein Popup-Fenster, bei dem im ersten Reiter „Main“ der Account-Name, der Host (ftp://), das Login und das Passwort eingetragen werden können.

Im zweiten Reiter „Connection“ wird empfohlen, bei „Connection Type“ das Häkchen bei Passive Mode zu setzten, um den passiven Modus zu verwenden.

Im dritten Reiter „Advanced“ kann im Aufklapp-Menü „Character Set“ der zu verwendende Zeichensatz ausgewählt werden. Diese Einstellung sollten Sie überprüfen, wenn Zeichen in den Dateinamen nicht wie gewünscht dargestellt werden, z.B. die Umlaute (voreingestellt ist Unicode UTF-8). Die eingetragenen Account-Einstellungen werden gespeichert. Sie können bei „Manage Accounts“ auch mehrere Accounts anlegen und diese unter „Edit“ wieder bearbeiten und die Einstellungen ändern.

Unterschiede zwischen APPs und WebAPPs

Aus Anwendersicht herrscht regelmäßig Unklarheit, wenn die Sprache auf mobile Applikationen kommt, die man auf seinem Smartphone oder Tablet-PC nutzen kann. Deswegen möchten wir hier einmal kurz die Unterschiede beschreiben sowie die Vor- und Nachteile auflisten.